Skilift Furgge I

Im ganzen Oberwallis ist ein solcher Skilift nicht mehr zu finden, ausser in Grächen. Der Skilift Furgge I ist ein klassischer Stangenschlepper des französischen Seilbahnherstellers Poma. Er kommt vielen Leuten in Grächen sicher sehr exotisch vor, völlig anders als herkömmliche Skilifte die man sonst kennt. Exotisch ist dieses Skiliftsystem aber überhaupt nicht, denn besonders im Unterwallis und in der Westschweiz trifft man solche Anlagen sehr häufig an. Auch im Herstellerland Frankreich und auch in Osteuropa sind sie gang und gäbe.

Speziell an diesem System ist die kuppelbare Ausführung der Betriebsmittel in Form von Tellerstangen. Man nennt diese Skilifte oft auch Stangenschlepper. Bei der Einfahrt in die Talstation fährt die Tellerstange vorerst wuchtig um die Antriebsscheibe. Nach dieser Passage wird die Klemme durch eine fixe Vorrichtung nach oben gedrückt, womit sie vom Seil abgekuppelt wird und ungebremst ins Magazin mit weiteren Klemmen donnert. Vor der Abfahrt der im Magazin vordersten Tellerstange, wird eine Arretierung gelöst, die Klemme greift wieder ans Seil und die Fahrt kann losgehen. Dank diesem Prinzip sind diese Lifte wesentlich schneller unterwegs als normale Skilifte. Auch ein grosser Vorteil ist die Flexibilität der Klemmvorrichtung. Damit lassen sich alle Kurven auf der Strecke problemlos bewältigen. Speziellerweise existiert beim Skilift Furggen I keine Kurve.

Technische Daten:
Baujahr 1960 (1980 umgebaut)
Hersteller: Poma
Typ: Stangenschlepper kuppelbar
Talstation: 2120m.ü.M
Bergstation: 2313m.ü.M
Höhenunterschied: 193m
Länge: 600m
Stützenanzahl: 11
Antriebsstation: Tal
Spannstation: Berg
Angaben von: www.bergbahnen.org


STARTSEITE

SEILBAHNMODELLBAU

GRÄCHEN

ÜBER MICH

LINKS